Haus Pahlke

Aufstockung eines Bungalows aus den 60er Jahren. Das Entwurfskonzept arbeitet mit einem massiven "Erschließungsturm" -verputzt wie das Ursprungsgebäude- und einer Aufstockung in Holzrahmenbauweise. Die Fassade der Aufstockung besteht aus einer Fichtenholz-Stülpschalung, die mit schwedischer Fassadenfarbe gestrichen ist. Durch den "Erschließungsturm" wird eine Trennung der Erd- und der Obergeschoßwohnung erreicht, sodaß trotz kompakter Bauweise zwei Familien -hier auch zwei Generationen- Platz finden.